Wie findet man den Architekten, der zu einem  passt?
Eine gute, effektive Möglichkeit ist ein privater Wettbewerb

Vor einigen Jahren rief mich ein Bauherr an und erklärte: „Ich suche einen Architekten für die Planung meines Einfamilienhauses.“ Der Anrufer gab ohne Umschweife zu verstehen, dass er noch zwei weitere Architekten zur Ausarbeitung eines Vorentwurfes einladen würde.

Ich stimmte der Einladung zu, denn ein solcher Wettbewerb erscheint mir eine effektive Möglichkeit den passenden Architekten für das jeweils geplante Vorhaben zu finden. Für alle Beteiligten zwar eine anspruchsvolle und herausfordernde, aber qualitätssteigernde Methode. So auch in diesem Fall – der Bauherr fand, wonach er suchte und gerne erinnere ich mich an die intensive Zusammenarbeit.

Aber bestimmt ist dieses Vorgehen nicht jedes Bauherren Sache, daher möchte ich noch weitere Hinweise geben, wie Sie bei der Suche nach „Ihrem“ Architekten vorgehen können. Eine erste Auswahl an Architekturbüros kann über die Kammer der Architekten, das Architekturzentrum und fachbezogene Websites getroffen werden. Internetseiten von Architekturbüros vermitteln Eindrücke von den Projekten und der bevorzugten Arbeitsweise. . Bei der Architektensuche sollte man sich jedoch nicht von  Attributen wie „Stararchitekt“ oder „Schnäppchenarchitekt“ leiten lassen.

Doch egal, welchen Weg man einschlägt, ob Wettbewerb, Internet oder sonstige Erkundigungen, der persönliche Kontakt, das persönliche Gespräch sind noch immer die wichtigsten Entscheidungshilfen. Für den Bauherrn/die Bauherrin wird jener Architekt der Beste sein, der ihm/ihr das Gefühl vermittelt: „Ja, der passt zu mir, der kann mit meinen Bauwünschen umgehen.“ Das wird allerdings nur in einem persönlichen Gespräch feststellbar sein – scheuen Sie also nicht, dieses zu verlangen. Stellen Sie ohne Hemmungen Fragen und sprechen Sie Ihre Vorstellungen so konkret wie möglich aus.

Auch über die Kosten sollte bereits im Vorfeld gesprochen werden - fragen Sie nach der Höhe der Baukosten und des Architektenhonorars. Lassen Sie sich genau erklären, welche Leistungen der Architekt dafür erbringt.

Je klarer und präziser vor einer Auftragserteilung alles besprochen wird, desto besser wird sich die Zusammenarbeit entwickeln. Eine gute, vertrauensvolle  Basis zwischen Bauherrschaft und Architekt ist wichtig – schließlich ist Bauen  kein Spontaneinkauf, sondern ein längerer Prozess.

Der Standard 1./2. April 2006

Architekt DI Heinz Lutter
für die Tageszeitung »Der Standard«

Weitere Immobilien-Expertisen
auf derStandard.at