Der Standard - ImmobilienStandard
8./9. März 2008

Futuristisch
Isabella Marboe

Das Haus liegt mitten im Gewusel der Meidlinger Hauptstraße, stammt aus der Gründerzeit und hat einen trapezförmigen Grundriss, der im Westen auf einen Platz zuläuft. Architekt Heinz Lutter setzte dem Gebäude ein schnittiges, zweistöckiges Büropenthouse auf. Dynamisch gleitet der blechverkleidete Baukörper über die Fassade hinaus – ein futuristischer Abschluss der darunterliegenden Historie.
Die Seitenflanken sind raffiniert zugespitzt und haben eine schräge Atelierverglasung, durch die viel Licht in die Bürolofts fällt. Als offene Großräume sind die Büros über zwei Ebenen organisiert und ineinander verschränkt. So profitiert jeder vom Ausblick im Westen und hat Anteil am Nord- und Südflügel. Unter einem hohen Luftraum ist je eine Stiege mit Galerie eingeschnitten. Die Sanitärblöcke liegen platzschonend in der Mitte.