Büro für Architektur, Apartmenthotel Taborstraße, Wien 2, Architekt DI Lutter ZT GmbH, Österreich

Büro für Architektur, Apartmenthotel Taborstraße, Wien 2, Architekt DI Lutter ZT GmbH, ÖsterreichBüro für Architektur, Apartmenthotel Taborstraße, Wien 2, Architekt DI Lutter ZT GmbH, ÖsterreichBüro für Architektur, Apartmenthotel Taborstraße, Wien 2, Architekt DI Lutter ZT GmbH, ÖsterreichBüro für Architektur, Apartmenthotel Taborstraße, Wien 2, Architekt DI Lutter ZT GmbH, ÖsterreichBüro für Architektur, Apartmenthotel Taborstraße, Wien 2, Architekt DI Lutter ZT GmbH, ÖsterreichBüro für Architektur, Apartmenthotel Taborstraße, Wien 2, Architekt DI Lutter ZT GmbH, ÖsterreichBüro für Architektur, Apartmenthotel Taborstraße, Wien 2, Architekt DI Lutter ZT GmbH, ÖsterreichBüro für Architektur, Apartmenthotel Taborstraße, Wien 2, Architekt DI Lutter ZT GmbH, ÖsterreichBüro für Architektur, Apartmenthotel Taborstraße, Wien 2, Architekt DI Lutter ZT GmbH, ÖsterreichBüro für Architektur, Apartmenthotel Taborstraße, Wien 2, Architekt DI Lutter ZT GmbH, Österreich

Planung Architekt DI Heinz Lutter
Bauleitung Bauer Lutter & Partner Bauprojektabwicklung GmbH
Mitarbeit Architekt DI Franz Berzl, DI (FH) Tanja Marben, Admir Memisoski
Auftraggeber "G1" Immobilien Verwertung GmbH
Nutzfläche 19 Apartments, 1 Fitnessraum
Nutzfläche gesamt : 1246 m2, Terrassen 71 m2
Status Realisierung 2007
Visualisierung Architekt DI Lutter ZT GmbH/DI (FH) Tanja Marben
Baustellenfotos Architekt DI Lutter ZT GmbH/DI (FH) Tanja Marben
Fotografie Pez Hejduk

Betreiber Lifestyle Living - the apartment group, www.lifestyle-living.at

Apartmenthotel »Lifestyle Living« - Taborstraße 26, Wien 2

Auf dem solitär stehenden Gebäude im 2. Bezirk, wo Taborstraße und Glockengasse im spitzen Winkel zusammen laufen, wird ein neues Dachgeschoß für 19 Apartments errichtet. Von außen ändert sich am Erscheinungsbild des Gebäudes nichts.

Das neue Dach entspricht im Wesentlichen der ursprünglichen Dachform. Nur einige Einschnitte für Terrassen und ein neues Fensterband über dem Gesimse lassen die Neugestaltung erkennen. Im Inneren entwickeln sich, auf zwei Geschoßen über Laubengänge erschlossen, die Apartments.

Die speziell für dieses Vorhaben entworfenen Möbel, inspiriert vom
Wiener Mokka,  sind in edlem Braun und heller Birke gestaltet. Auf den Schiebeflächen der Raumteiler befinden sich ganzflächig Applikationen von Filmszenen aus „Der dritte Mann“. Diese Sujets wurden so bearbeitet, dass sie bei Betrachtung aus der Nähe als Muster wahrgenommen werden. Erst aus einiger Entfernung nimmt das gegenständliche Bild Gestalt an.