»Neubau in Neubau - städtische Nachverdichtung«
20 Entwürfe von Studierenden der Bauhaus-Universität

Im Wintersemester 2005/06 setzten sich 40 Studierende der Bauhaus-Universität Weimar im Rahmen ihres Architekturstudiums mit dem Thema der städtischen Nachverdichtung am Beispiel des 7. Bezirks (Neubau) in Wien auseinander.

Die Professur Entwerfen und Wohnungsbau (Prof Mag Arch Walter Stamm-Teske) ist Bestandteil des neuen Master-Studienprogramms Stadtarchitektur.

Dabei steht vor allen Dingen die Auseinandersetzung mit den baulich-räumlichen Gegebenheiten des Ortes im Vordergrund, aber auch die Beschäftigung mit den zahlreichen zusätzlichen Parametern, die das Planen und Bauen innerhalb der Stadt beeinflussen. Das Spektrum reicht dabei von den Aspekten der Stadttechnik über die ökonomischen und soziologischen Parameter bis hin zu den politischen Faktoren.

Wien und der Bezirk Neubau eigneten sich in besonderer Weise für die Aufgabenstellung.

Die Professur Entwerfen und Wohnungsbau sieht sich in der Verantwortung, die Ergebnisse der studentischen Arbeit sowohl den Stadtplanungsämtern als Diskussionsgrundlage zur Verfügung zu stellen, als auch die Ergebnisse der Öffentlichkeit zu präsentieren.

20 Arbeiten werden im Shop für Architektur für zwei Wochen ausgestellt. Alle Interessierten sind zur Eröffnung und zur Besichtigung der Ausstellung herzlich eingeladen.

Ausstellungsdauer 22. Juni 06 bis 11. Juli 06 während der Öffnungszeiten

 

Fotos von der Eröffnung am 21. Juni 2006